Akzeptanzstudie zu Erneuerbare-Energie-Projekten

Rund jeder zweite Bürger würde in Erneuerbare Energien investieren. Vor allem junge, gut ausgebildete Menschen sind dazu offensichtlich bereit. Das hat eine aktuelle Akzeptanz­studie des Forschungsinstitutes Hitschfeld herausgefunden.

Interessant: Entscheidend sind für die Befragten weniger die Rendite oder die Sicherheit ihres Investments, sondern viel mehr mit der Sache verbundene Aspekte wie Dezentralität oder der Umstand, das Bürger für Bürger Energie erzeugen. Die meisten wünschen sich daher auch eine sehr bürgernahe, dezentrale und kleinteilige Energieerzeugung.

akzeptanzstudie_hitschfeld
© Hitschfeld Büro für strategische Beratung GmbH

Erneuerbare Energien mit dem Pedelec entdecken

Auftakt der Aktionswoche „Rheinland-Pfalz: Ein Land voller Energie“ im Westerwald. Die Energieagentur Rheinland-Pfalz lädt mit ihren Partnern zur gemeinsamen E-Bike-Tour im Landkreis ein.

Altenkirchen/Mittelhof, 10.08.2016: Die diesjährige Westerwald Energy Tour findet am Samstag, den 17. September 2016 während der Aktionswoche „Rheinland-Pfalz: Ein Land voller Energie“ statt und ist eine Gemeinschaftsaktion des Regionalbüros Westerwald der Energieagentur Rheinland-Pfalz, des Westerwald Touristik-Services, der Klimaschutzinitiative des Landkreises Altenkirchen und weiteren Partnern.

Weiterlesen

Leserbrief zur „Anti Windkraft-Veranstaltung“ in Nauroth

Liebe Leser und Mitglieder.
Vermehrt wird aus unserer Sicht, die Bevölkerung falsch über die Windkraft informiert. Höhepunkte konnte man in Friesenhagen und Nauroth erleben.

Da die Wäller Energiegenossenschaft mit unserer Anlage in Oberdreisbach auch angegriffen wird, hält es unser Vorstandsvorsitzender Markus Mann für nötig eine Antwort zu geben. Insbesondere durch die Tatsache, dass er am Ende seines Leserbriefes zum Gespräch mit den BIs aufruft.

Weiterlesen

Pressemitteilung – Generalversammlung der Wäller Energie­genossen­schaft im Daadener Bürgerhaus am 15.09.2015

Weitere 253 Genossen der Region können aufgenommen werden! Finanzierung der Windkraftanlage mit maximalem Eigenkapitalanteil geplant.

Die Wäller Energiegenossenschaft hat sich die Aufgabe gestellt, die regionale und ökologische Energiewende voran zu bringen. Die jährliche Generalversammlung der aus 247 Genossen bestehenden Gesellschaft, fand im Bürgerhaus von Daaden am 15.09.15 statt. Aufsichtsrat und Vorstand berichteten über die Aktivitäten und Anstrengungen, wie man die Projekte der Genossenschaft währen der der letzten 12 Monate voran gebracht hat. Weiterlesen

Neuwahl des Aufsichtsrates

Satzungsgemäß standen auf der 3. Generalversammlung am 15.09.2015 Neuwahlen des Aufsichts­rates an.

Bei diesen Wahlen konnten prinzipiell alle bestehenden Mitglieder wieder­gewählt werden. Die Aufsichts­rats­mitglieder Dieter Schöneich, Klaus Willwacher und Ralf Flemming waren jedoch nicht zur Kandidatur für eine weitere Amts­periode bereit. Herr Hans-Jürgen Hasse aus Daaden trat als neuer Kandidat für einen Aufsichts­rats­posten an.

Die Wahl, die „en bloc“ erfolgte, führte zu einer einstimmigen Wahl der angetretenen Personen bei jeweiliger Enthaltung der Kandidaten.

In der konstituierenden Aufsichts­ratssitzung, die direkt im Anschluss an die General­versammlung erfolgte, wurde der Vorsitz des Aufsichts­rates aus dessen Mitgliedern gewählt.

Der Aufsichtsrat stellt sich wie folgt dar:

  • Helge Schmidt (Aufsichtsratsvorsitzender)
  • Olaf Heß (Stellv. Aufsichtsratsvorsitzender)
  • Rainer Gerhardus
  • Dr. Jürgen Weber
  • Josef Mockenhaupt
  • Hans-Jürgen Hasse

Der Vorstand dankte den ausgeschiedenen Mitgliedern für ihr Engagement für die Wäller Energie eG während ihrer Amtszeit.

Einladung zur 3. Generalversammlung

Liebe Mitglieder der Wäller Energie eG,

hiermit laden wir Sie zu unserer 3. Generalversammlung am Dienstag, den 15.09.2015, um 19:00 Uhr im Bürgerhaus Daaden (Im Schützenhof 10, 57567 Daaden) recht herzlich ein und freuen uns sehr über eine zahlreiche Beteiligung unserer Genossinnen und unserer Genossen. Die Versammlungsstätte ist ab 18:30 Uhr geöffnet.

Mit freundlichen Grüßen

Markus Mann, Günter Knautz, Daniel Rahn

Recherche zum Thema Wertverlust von Immobilien und Baugrundstücken infolge von ortsnahen Windkraftanlagen

Immer wieder berichten Windkraftgegner von eklatanten Wertminderungen von Immobilien und Baugrundstücken bis hin zur deren Unveräußerbarkeit infolge von ortsnahen Windenergieanlagen. Nach Auskunft von Windkraftgegnern wird dies bereits heutzutage von Kreditinstituten bei der Finanzierung und Bewertung von Wohnimmobilien berücksichtigt.

Weiterlesen